Bio-Erlebnistage 2019: Mit attraktiven Veranstaltungen begeistern

Beim zweiten Bio-Erlebnistage-Seminar für Veranstalter konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von kreativen Aktionsideen aus der Öko-Modellregion Waginger See-Rupertiwinkel inspirieren lassen und von Referent Stefan Rettner (Direktvermarktung bei Bioland) lernen, was bei der Planung einer Veranstaltung in punkto Programm, Hygiene und Betriebswirtschaft zu beachten ist.

Ob „Feuer und Flamme für Bio“ – eine Betriebsführung mit anschließendem Lagerfeuer, vorgestellt vom Gemüsebauern Michi Steinmaßl aus Kirchanschöring - , ob gemeinschaftliche Kartoffelernte - mit sagenhaften 500 Teilnehmern, vorgestellt von Naturland-Betriebsleiter Peter Forster aus Laufen, nach dem Motto: „Mit guade Kartoffeln fangs´d de Leid!“- , ob Biogenussradltouren durch die Ökomodellregion mit Höfe- und Felderbesichtigungen, mehrtägige Radreisen mit Einkehr auf Biohöfen, Verkostungen heimischer Biospezialitäten oder Brotbacken und Kochen auf dem Demeter-Feld –, es gibt viele Möglichkeiten, über den Ökolandbau zu informieren, neue Kunden zu finden oder bestehende Kontakte zu pflegen. Sehr gut angenommen werden, wie Betriebsleiter Steinmaßl berichtete, auch Kurse zum Selber-Sauerkraut-Einmachen mit frisch geerntetem Bioweißkraut und weitere Aktionen zum Selberherstellen hochwertiger Biolebensmittel.

Den gesamten Bericht lesen Sie bitte in der beigefügten PDF-Datei.

Zurück

Laufen - Mia san einzigartig Berchtesgadener Land Tourismus Laufen ist Fairtrade Stadt - Kampagne Fairtrade Towns Ökomodellregion Waginger See - Rupertiwinkel Laufen ist Gentechnikanbaufreie Komune Salzach Festspiele Laufen Volkshochschule (VHS) Laufen Stadtgemeinde Oberndorf bei Salzburg Stille-Nacht-Region Partnerstadt Brioude in Frankreich Partnerstadt Laufen an der Birs in der Schweiz Partnergemeinde Leobendorf in Niederösterreich
© Harald Wessner 2019