Drei weitere Jahre Ökomodellregion

Landwirtschaftministerin Kaniber besichtigt drei Kooperationsprojekte der Ökomodellregion Waginger See - Rupertiwinkel

Südostbayerische Rundschau vom 21.04.2018, Autorin Veronika Mergenthal

Teisendorf/Waging/Tacherting – Offene Türen rannten die zahlreichen Aktiven der Ökomodellregion Waginger See-Rupertiwinkel bei der neuen Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber ein: Anlässlich der Vorstellung von drei neuen Kooperationsprojekten berichtete diese, dass sie die Förderung des Managements in den Ökomodellregionen um drei weitere Jahre verlängert habe. Darüber hinaus übergab sie im Namen von Dr. Marcel Huber, Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, die Genehmigung für den Bio-Zerlegebetrieb am Schlachthof Laufen.

„Herzlichen Glückwunsch zu dieser lebendigen, engagierten Ökomodellregion“, zeigte sich Kaniber bei der Präsentation im Hotel Gut Edermann in Holzhausen bei Teisendorf, die später im neuen Ökogetreidelager Mussenmühle in Tacherting fortgesetzt wurde, beeindruckt.

Den gesamten Bericht finden Sie in der beigefügten PDF-Datei zum Nachlesen.

Zurück

Laufen - Mia san einzigartig Berchtesgadener Land Tourismus Laufen ist Fairtrade Stadt - Kampagne Fairtrade Towns Ökomodellregion Waginger See - Rupertiwinkel Laufen ist Gentechnikanbaufreie Komune Salzach Festspiele Laufen Volkshochschule (VHS) Laufen Stadtgemeinde Oberndorf bei Salzburg Stille-Nacht-Region Partnerstadt Brioude in Frankreich Partnerstadt Laufen an der Birs in der Schweiz Partnergemeinde Leobendorf in Niederösterreich
© Harald Wessner 2018